Das Theater Stockwerk

Wir waren im Stockwerk.
Jetzt nicht mehr.
Jetzt sind wir Stockwerk.
Theater Stockwerk

Wir improvisieren.
Wir lernen nicht, wir trainieren.
Wir sind emphatisch.
Na ja, meistens jedenfalls.
Die Frauen auf jeden Fall.
Die Männer sind die Bringer.
Wie im richtigen Leben.
Wie im richtigen Leben ist das ein Klischee.
Ganz konservativ.
Obwohl, konservativ sind wir nicht.
Hoffen wir zumindest.

Unsere Wurzeln liegen im Stockwerk.
Im ersten.
Stockwerk.
Da es eher selten ist, dass Wurzeln im Stockwerk liegen, haben wir unseren Namen nicht geändert. Auch wenn wir jetzt in der Brücke spielen. In der Brücke, die auch wieder ihren Namen als Symbol trägt. Wir tragen unseren Namen auch als Symbol. Als Symbol, wo wir unsere Wurzeln haben.
Eben im Stockwerk.
Ah ja - wir wiederholen uns. Das wollte schon Gaius Iulius Caesar nicht.
“Repetitiae non placent” - “Wiederholungen gefallen nicht”.
Und genau das ist unser Motto. Wir wiederholen nicht.
Wir machen alles immer neu.
Jedesmal.

Seinerzeit (oh Teddy!) hat das Theater im Stockwerk auch wiederholt. Ein Stück. Immer wieder. Solange, bis es fertig gespielt war. Schlecht? Nein. Sicher nicht. Aber jetzt? Oh, jetzt ist alles anders. Jetzt wird nicht mehr geprobt. Nein. Jetzt wird trainiert. Keine Laufwege sondern Sprachwege. Und doch ist immer alles anders. Immer. Auch wenn wir es wiederholen wollten. Haben wir schon versucht. Geht nicht. Erste Variation, zweite Variation - und dann - wieder, die Improvisation.

Mittlerweile immer.
Improvisation.
Vielleicht einmal was anderes. In der Zukunft. Aber nicht jetzt.
Wir improvisieren. Wir matchen uns.
Wir wissen nicht, was der Abend bringt.
Aber - Sie wissen es auch nicht!
So gesehen sind wir Komplizen. Egal ob im Stockwerk oder in der Brücke oder in ihrem Ort. Wir sind gemeinsam die Einzigen Zeugen. Wir können auch noch danach lachen. Gemeinsam. Und uns das nächste Mal wieder wundern, mit Freude wundern, wenn alles wieder anders ist.
Improvisiert eben.
So wie immer, wenn wir auf der Bühne die schönsten, lustigsten, berührendsten, traurigsten Szenen aller Zeiten spielen.
Aber nur einmal und nie mehr wieder. Wer es verpasst hat, hat es versäumt.
Aber beim nächsten mal?
Da gibt es sie wieder, die nächsten Szenen. Und wieder werden es die schönsten, lustigsten, berührendsten, traurigsten Szenen aller Zeiten werden.
Klar!
Von uns.
Mit Ihnen.
Und immer gemeinsam.
Improvisiert.

Wir freuen uns.

Immer.